Wir beraten und unterstützen Betriebe und Unternehmen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) und der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) bei den Themenfeldern Bewegung, Bewegungssystem, Erkrankungen am Bewegungsapparat und Stressbewältigung.

Einen großen Teil unserer Zeit verbringen wir alle am Arbeitsplatz. Abhängig von der Tätigkeit sind wir hohen körperlichen Belastungen (z.B. Industrie und Handwerk), einer körperlichen Unterforderung (z. B. Bürotätigkeit) oder hohen Stressbelastungen ausgesetzt. Eine einseitige körperliche Belastung und langhaltender Stress mindern das Wohlbefinden. Beides kann langfristig zu Beschwerden, Leistungsabfall und zu einem schlechten Betriebsklima beitragen.

Als Verantwortlicher können Sie aber eine ganze Menge für die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter tun. Bei einer aktiven und gelebten betrieblichen Gesundheitsförderung profitieren beide Seiten: Unternehmen und Mitarbeiter. Wir unterstützten Unternehmen dabei, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu identifizieren, diese abzubauen und verfolgen somit das Ziel die Mitarbeitergesundheit und den Unternehmenserfolg nachhaltig und wirksam zu stärken.

Unser Anspruch ist es, eine Leistung anzubieten, die nicht nur qualifiziert, sondern auch eine lohnenswerte Investition für Unternehmen ist. Dabei ist das übergeordnete Ziel, dass Menschen gesund, aktiv und leistungsfähig sind und somit das Schaffen einer Win-win-Situation für Mitarbeiter und Unternehmen. Zu unseren Leistungen gehören eine ausführliche Beratung und Analyse als wichtige Grundlage für ein zielgerichtetes Vorgehen, die Empfehlung eines individuell zugeschnittenen Maßnahmenpaketes für qualitätsgesicherte Gesundheitsangebote in Ihrem Unternehmen, deren Umsetzung und die Überprüfung der Wirksamkeit.

Welche Vorteile hat mein Unternehmen?

Ein aktives Gesundheitsprogramm im Betrieb senkt Ihre Kosten durch weniger Krankheits- und Produktionsausfälle und trägt zu einer sinkenden Fluktuation bei. Ihre Mitarbeiter werden leistungsfähiger, motivierter und identifizieren sich verstärkt mit Ihrem Arbeitgeber. Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit erhöhen sich. Das Angebot für Ihre Mitarbeiter wirkt sich auch in der Öffentlichkeit positiv auf das Image Ihres Betriebes oder Unternehmens aus. Ziele einer umfassenden betrieblichen Gesundheitsförderung in Ihrem Unternehmen:

 

  • Krankenstände und Krankheitskosten reduzieren
  • die Mitarbeiterzufriedenheit steigern
  • den Mitarbeiterstamm erhalten und Fluktuation senken
  • die Attraktivität für neue Fachkräfte erhöhen
  • das Unternehmensimage steigern
  • zu mehr Produktivität führen
  • die Wettbewerbsfähigkeit steigern
  • ältere Mitarbeiter länger fit halten und somit den Auswirkungen des demographischen Wandels entgegenwirken.

Wie profitieren meine Mitarbeiter?

Eine gelebte Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz soll den Gesundheitszustand von Mitarbeitern fördern und gesundheitliche Risiken senken. Aktivitäten sollen bei der Bewältigung von Stress und körperlichen Problemen helfen. Das Ziel ist, dass Mitarbeiter sich wohler fühlen und eine höhere Arbeitszufriedenheit und ein angenehmeres Betriebsklima empfinden. Sie gehen gerne zur Arbeit.

Wie sieht der ökonomische Nutzen aus?

Die Erkrankungen am Muskel-Skelett-System sind die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeitstage. 2015 betrug der Anteil am gesamten Krankenstand 22 Prozent. Die zweithäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeitstage sind psychische Erkrankungen und Verhaltensstörungen. Hier betrug der Anteil am gesamten Krankenstand 14,8 Prozent. Im Schnitt blieben Arbeitnehmer aufgrund dieser Erkrankungen etwa 15,2 Tage zu Hause.

Ein Krankheitstag eines Mitarbeiters kostet ein Unternehmen pro Tag durchschnittlich 193,- Euro (http://www.baua.de/).

Fehlzeiten, körperliche und psychische Langzeitbeschwerden lassen sich durch Betriebliche Gesundheitsförderung reduzieren (iga.Fakten 3). Das Kosten-Nutzen-Verhältnis (Return on Investment) beträgt 1:2,3 zu 1:5,9. Für jeden Euro, der in die betriebliche Gesundheitsförderung fließt, können also durch durchschnittlich 26,1% weniger krankheitsbedingte Fehlzeiten 1,30 Euro bis 4,90 Euro eingespart werden (iga.Report 13). Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter ist wertvoll und Engagement für mehr Gesundheit zahlt sich aus.

Gesundheit in Unternehmen (BGM und BGF)

Unverbindliches Erstgespräch

In einem unverbindlichen Informationstermin tauschen wir uns über Ihren individuellen Bedarf und Ihre Ziele aus und diskutieren erste Lösungsmöglichkeiten. Bei Bedarf ist eine erste Betriebsbegehung möglich. Auch die Klärung der vorhandenen Ressourcen zur Umsetzung spielt eine wichtige Rolle. Hier legen wir die Basis für eine gute, zielgerichtete und effiziente Zusammenarbeit. Kontaktieren Sie uns.

Hier finden Sie weitere nützliche Informationen

Haben Sie eine Frage oder ein Anliegen? Dann kontaktieren Sie uns!





* = Pflichtfelder